Das Sixta in der Schönbrunner Straße hat sich in seiner gerade mal fünfjährigen Geschichte nicht nur in der schwulen Szene als Top-Szene-Restaurant etabliert. Das Sixta ist eine Location wo sich Gays mit Heteros, Eingeborene Wiener mit „Zuagreißten“ und Jung mit Alt in Publikum wie Küche vorbildlich vermischen.

Schon von der Ferne sieht man den liebevoll mit allerlei exotischen Topfpflanzen ausgeschmückten Schanigarten. Gemütliche Atmosphäre vermittelt das Sixta nicht nur nach außen, sondern auch im Inneren. Der Nichtraucher-Bereich rund um die Schank  und ein separater Raucher-Bereich im hinteren Teil des Lokals ist ebenso liebevoll ausgestaltet. Positiv überrascht, dass sich die beiden Chefs, Zeljko Stojakovic und Dragan Djordjevic, persönlich um das Wohl ihrer Gäste bemühen.

ein kreativ-innovatives Top-Lokal mit Cross-over-Küche und vielen Hommagen an die Wiener Küche

Die Speisenkarte überzeugt in ihrer Auswahl wie in ihrer Kreativität. Fleisch, Fisch, vegetarisch, klassisch und innovativ – nichts kommt zu kurz und für jeden Geschmack findet sich etwas. Von Klassikern wie Wiener Schnitzel, Zwiebelrostbraten und Palatschinken mit Marillen-Marmelade ist für jeden Gusto was dabei.

Auf Empfehlung haben wir uns für die Spezialitäten des Hauses entschieden. Eine Karotten-Ingwer-Cremesuppe als Vorspeise, mit Rucola gefüllte Hühnerbrust in Poschutto, Schweismedaillons auf Eierschwammerl-Risotto und das berühmte Grießflammerie als Abschluss.

Die Qualität war nicht nur gut, sondern perfekt, und alle Zutaten von erlesener Güte. Genau die richtige Schärfe vom Ingwer in der Suppe, innen noch zart rosa auf den Punkt gegartes Schweinefleisch, und ein Pfifferling-Risotto, bei dem man sich nach Italien versetzt glaubt. Ein kerniger und luftiger Traum zugleich und optisch liebevoll dekoriert.

Nach dem Dessert wurden wir vom Chef noch auf einen Klaren eingeladen, welcher ebenso in das Top-Qualitäts-Gesamtkonzept perfekt passte und sich wie Öl getrunken hat.

Dass der „Schankwein“, ein Zweigelt vom Top-Winzer Norbert Bauer aus Haugsdorf in Niederösterreich kommt, wirkt bei all dieser Güte wie selbstverständlich. Der Tipp, im Sommer einen Eiswürfel in den Rotwein zu geben, hat sich angesichts des heißen Tages absolut bewährt.

Alles in allem ein kreativ-innovatives Top-Lokal mit Cross-over-Küche und vielen Hommagen an die Wiener Küche, Spitzen-Weinen, angenehmer Wohnzimmer-Atmosphäre und völlig normalen Preisen. Tipp: Tisch unbedingt reservieren, es kann – speziell in der Urlaubszeit – schon mal sehr voll werden. (cp)

Restaurant Sixta 

Schönbrunner Straße 21 | 1050 Wien

+43 1 5852856 | www.sixta-restaurant.at

Was denkst du darüber?