Kein anderer Sex-Club in Berlin bietet so viele verschiedene Partys wie das CDL. Bevor die Türen um 21:00 Uhr öffnen, sprechen wir mit Raik und Rajko, den sympathischen Betreibern des beliebten Clubs im südlichen Teil des Schöneberger Kiezes auf der Hohenstaufenstraße und sprechen mit ihnen über das nächtliche Treiben im CDL.

Was gefällt Euch am besten an Eurem Laden?

(Rajko) Das wir immer was Neues erleben, und dass die Jungs hier viel Spass haben.

Was ist aus der „Big Dick Society“ geworden?

(Raik lacht) Wir nannten das mal so, ja. Die Idee war aus einem der Darkrooms die Grabscher rauszuhalten. Man muss erst seinen Schwanz durch ein Gloryhole zeigen, um rein zu kommen. Wir machen das noch, und es funktioniert gut.

Was war das geilste, was Du je miterlebt hast im CDL? (Rajko)

Na, von der Bar aus sieht man nicht so viel (grinst), aber hier sind immer wieder gute Männer und die Athmosphäre ist ja von Grund aus geil.

Musstet ihr schon mal jemanden rauswerfen?

(Raik) Klar, leider. Es gibt eben Leute, die zu viel trinken, oder auf Drogen sind, und sich
total daneben benehmen, da denken wir halt zuerst an die Sicherheit unserer Gäste.

Euer Tip an alle die zum ersten Mal ins CDL kommen?

(Beide lachen) Kommt nicht zu spät vor allem nicht in der Woche, die meisten müssen ja am nächsten Tag arbeiten. (ts)

CDL bar lounge club, Hohenstauffenstrasse 58
10781 Berlin – Schöneberg,  www.cdl-club.de
Öffnungszeiten: Mo 21 – 1 Uhr, Di – Do 19 – 1 Uhr,
Fr + Sa 21 Uhr – open end, So 17 Uhr – open end

Was denkst du darüber?

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here