BERLIN Florian Ludewig, der langjährige Kom­ponist und Pianist von „Malediva“, sowie der Nol­lendorfblogger und Theaterautor Johannes Kram bringen die Geschichte eines Männerpaares auf die Bühne, die sich zwischen der Klischeewelt einer Landidylle und der Berliner Fetischszene bewegt. In einer ersten Preview präsentiert das Schwule Muse­um* eine rund einstündige konzertante Aufführung mit Liedern aus der noch unfertigen Operette. (ts)

Operette für zwei schwule Tenöre @ Schwules* Museum
Freitag, 18. & Samstag 19. März l 19:30 Uhr
Lützowstraße 73 l 10785 Berlin

[rame src=“https://www.google.com/maps/embed?pb=!1m18!1m12!1m3!1d2428.606787887755!2d13.35603681564201!3d52.50435704514105!2m3!1f0!2f0!3f0!3m2!1i1024!2i768!4f13.1!3m3!1m2!1s0x47a8502627c84535%3A0xcd736ce22edb7533!2sSchwules+Museum*2A!5e0!3m2!1sde!2sth!4v1488776365815″ width=“100%“ height=“450″ frameborder=“0″ style=“border:0″ allowfullscreen][/iframe]

Was denkst du darüber?