Der große Jubiläums-Regenbogenball anlässlich der 20. Auflage fand am 28. Jänner im Parkhotel Schönbrunn statt. Etwa 1500 Ball- und Ehrengäste, die Stargäste Deborah Wilson, Ruslanas Kirilkinas, Lucy McEvil u.v.a. sowie die Präsentation des Logos der EuroPride Vienna 2019 sorgten für den feierlichen Rahmen.

Nach dem traditionellen Team-Frühstück um 9:00 Uhr begann ein langer Tag für das OK-Team. Das Parkhotel Schönbrunn verwandelte sich Schritt für Schritt in eine prächtig geschmückte Location mit drei Bühnen. Die ersten Gäste konnten den Beginn des Einlasses um 19:00 Uhr gar nicht erwarten und sammelten sich schon ab 18:30 Uhr vor den Eingängen.

Der erste Fixpunkt war wiederum um 19:30 Uhr der traditionelle Ehrengäste-Empfang in der Gloriette-Bar, wo sich internationale Prominenz aus Politik, Kunst und Kultur bei einem Glas Sekt und kulinarischen Kleinigkeiten des Veganen Indianers ins Gespräch. Die offizielle Eröffnung fand ab 21:00 Uhr auf der großen Bühne im historischen Ballsaal statt. Der Einmarsch des Eröffnungs-Komitees bildete hierbei den Anfang, musikalisch begleitet vom Damenorchester Johann Strauss.

Weiter ging es mit dem Einmarsch der Ehrengäste, moderiert von Lucy McEvil. Besonders freut uns, dass viele Botschafter heuer unserer Einladung auf den Regenbogenball gefolgt sind. Nachdem das Eröffnungs-Komitee nach der Choreographie von Tanzmeister Wolfgang Stanek in gewohnt professioneller Art und Weise den Ball eröffnet hat, folgte nach der traditionellen Fächerpolonaise und der Quadrille eine Gesangseinlage: Eigens aus dem Baltikum nach Wien angereist verzauberte die wundervolle Stimme von Ruslanas Kirilkinas das Publikum im gesteckt vollen Ballsaal. Weiter ging die Eröffnung mit modernem Tanz vom Feinsten: Die Human Art Dance Company zeigte eine kurze aber eindrucksvolle Performance in Anlehnung an Beethovens 9. Symphonie.

Natürlich darf bei der Eröffnung des Regenbogenballs auch bei der 20. Auflage nicht der Auftritt der seit vielen Jahren mitwirkenden Tanzgruppe „Les Schuh Schuh“ fehlen. Sie zeigten uns eine speziell wienerische Performance von Hans Moser über Johann Strauss, Robert Stolz und Anton Karas bis zu Falco’s Klassiker „Vienna Calling“. Kaum ein Wiener Klischee wurde dabei nicht bedient.

Kurz nach der offiziellen Eröffnung kam eine große Überaschung für das Publikum. Conchita Wurst betrat die Bühne und erklärte, dass sie aus einem ganz bestimmten Grund heute Abend hier sei: Die Präsentation des Logos für die „EuroPride Vienna 2019“ war nächster Programmpunkt. Weiter ging es mit der Vorstellung der Botschafter der EuroPride Vienna 2019. In Australien: LayDee KinMee, in den USA: Courtney Act, und als internationale Botschafterin: Conchita Wurst.

Nach einem kurzen Interview mit dem CEO von EuroPride 2019, Ian Goudie und der verantwortlichen für „woman affairs“, Katharina Kacerovsky. Nach dem Start des Countdowns zur EuroPride 2019 war diese einzigartige Eröffnung zu Ende und das Parkett füllte sich schnell. Der weniger formelle Teil des Balls konnte damit beginnen. Im Laufe des Abends konnte man ab 23:00 Uhr die Discothek im Keller des Hotels besuchen und dabei zu den größten Hits der Chats, aufgelegt von DJ Q-SQ aka Roman Kuso ausgelassen tanzen.

Als Mitternachtseinlage konnten wir Deborah Wilson für eine beeindruckende Performance verpflichten. Sie versuchte sich sogar an einem klassischen Whitney Houston Hit und meisterte selbst diese doch größere Herausforderung. Vor dem letzten Programmpunkt, der Ziehung der Tombola „Glückshafen“ konnten die Gäste unter der fachkundigen Anleitung von Tanzmeister Wolfgang Stanek die Publikums-Quadrille erlernen und anschließend tanzen. Für die Ziehung der Tombola hat sich EU-Parlament-Vizepräsidentin Ulrike Lunacek bereiterklärt. Die Hauptpreise wurden direkt auf der Bühne überreicht, die kleineren Preise bei der Tombola-Ausgabe.

Nach dem letzten Walzer um 3:30 Uhr löste sich die Ballgesellschaft sehr langsam auf, obwohl der es draußen der grau werdende Himmel schon langsam den neuen Tag ankündigte. Die Eröffnung wurde live auf YouTube und auf den Facebook-Seiten „Wiener Regenbogenball“ und von „EuroPride Vienna 2019“ live übertragen und sind ebendort abrufbar.

Unser Medienpartner W24 produzierte über den Regenbogenball 2019 eine dreißigminütige Folge der Serie „Ich bin dabei“, welche im Online-Angebot des Senders unter http://www.w24.at/ abrufbar ist.

Was denkst du darüber?

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here