Frischer Wind ist immer gut, auch für die Berliner Partylandschaft. Neue Einflüsse und neue Ideen helfen dabei, das verwöhnte Berliner Partyvolk zu unterhalten. Wir sprechen mit DJ Alexio über seine neue Party GRAFFITI BEATS und wünschen uns, dass dieser frische Wind nicht „Vom Winde verweht“ wird.

graffiti-beats-by-dj-alexio-for-boner-magazine-40th-november-2016Du bist erfolgreicher DJ auf all den Top-Parties in Europa. Was hat Dich zu einer eigenen Party bewegt?

Als DJ auf erfolgreichen Partys aufzulegen ist wirklich großartig und ich genieße es in vollen Zügen, weil es mir ungemein Spaß macht, Menschen mit Musik glücklich zu machen, sie tanzen, feiern und lachen zu sehen. Ich bin auch, offen gestanden, stolz darauf, mit den besten Party Veranstaltern zusammenarbeiten zu dürfen. Das ist mein Plan, auch für die Zukunft und ich möchte es nie wieder missen, mit meiner Musik Geschichten zu erzählen, die Menschen bewegt und berührt. Nicht immer ist es so einfach wie es aussieht buchstäblich den richtigen Ton zu finden. Aber das scheint mir bisher ganz gut zu gelingen. Dennoch ist es etwas anderes, den gesamten Rahmen zu einer Geschichte auch selbst zu organisieren. Die Zusammenstellung der Künstler, sprich DJs, Tänzer, das Licht, den Ton, den Service, die visuellen Eindrücke, eben den Menschen einen unvergesslichen Abend zu bereiten ist doch das Interessante daran. Auf Club-Veranstaltungen treffen sich Menschen um sich kennenzulernen, zu rede, lachen und zu tanzen. Dazu gehört der perfekte Rahmen. Das ist meine Motivation. Die meisten meiner Freunde wissen, dass dies nicht meine erste Veranstaltung ist. Ich war bereits vorher einige Jahre Veranstalter  von verschiedenen erfolgreichen Club Veranstaltungen in Frankfurt am Main. Dies ist daher kein Neuland für mich und ich weiß worauf es ankommt.

Mit all den Erfahrungen, die ich als Veranstalter und DJ sammeln konnte, werden wir nun eine Party in Berlin etablieren, die alle wichtigen Elemente einer Veranstaltung verbindet.

Warst Du unzufrieden mit dem momentanen Party-Angebot in Berlin?

Absolut nicht! Im Gegenteil. Viele Partys unserer Szene in Berlin gehören zu den besten in Deutschland und darüber hinaus. Alle die verschiedenen Veranstaltungen haben ihre Zielgruppe gefunden und erfreuen sich immer wieder hoher Besucherzahlen. Wenn ich auf Facebook oder anderen sozialen Medien die Veranstaltungen verfolge, sehe ich glückliche Menschen, die einfach feiern und ihr Leben leben. Musik ist immer eine Frage des persönlichen Geschmacks. Es gibt Menschen, die fühlen sich wohl auf einer Pop oder Schlagerparty während andere sich eher in Techno, House, Tech House oder progressiver Musik wiederfinden. Genau diese Vielfalt an Musik macht eine Partyszene in einer Stadt aus. Diese Vielfalt immer weiterzuentwickeln beinhaltet auch ein stückweit unsere Motivation, die bestehende Vielfalt an Veranstaltung mit einer neuen Party zu bereichern.

graffiti-beats-by-dj-alexio-for-boner-magazine-40th-november-2016-3Du hast eine Partylocation gewählt die in der homosexuellen Partylandschaft eher jungfräulich ist. Warum gerade da?

Jungfräulich heißt ja nicht gleich etwas unerfahrenes. Die Location liegt für eine schwule Party unseres Erachtens sehr günstig. Der Red Ballroom liegt genau an der Grenze zwischen Schöneberg und Tiergarten, unweit vom Nollendorfplatz. Die Location ist schnell und einfach mit der U-Bahnen U1,U2, U3 und U4 über die Stationen Nollendorfplatz und Kurfürstenstrasse zu erreichen. Auch die Location selbst ist aus unserer Sicht perfekt. Sie ist nicht zu klein, aber auch nicht zu groß und es finden bis zu 800 Partygänger dort Platz. Die technische Ausstattung kann sich auch sehen lassen. Selbst die Bühne ist im Boden versenkbar und sorgt bestimmt für Überraschung wenn diese mit Künstlern aus dem Boden in die Party direkt vom Keller in die Tanzfläche sich erhebt. Wer einen Rundumblick benötigt um alle schönen Männer im Raum zu sehen, geht einfach auf die Balustrade in den VIP Bereich und genießt den Blick von oben.

Was erwartet die Gäste?

Für unsere erste Party haben wir einen DJ-Star der Szene gewinnen können. Phil Romano aus Barcelona wird mit seinem breitem Spektrum an Circuit- und Matinee-Musik die Partywilligen zum Tanzen bringen. Sexy Tänzer wie die Black & Blonde Gogos begleitet von den Graffiti Boys werden den Rhythmen folgen und für Hingucker sorgen. Gloria Viagra, eine Ikone unserer Stadt, wird als Hostess die Gäste persönlich begrüßen und sorgt für gute Laune. VJ Maurizio aus Mailand wird die Musik in visuelle Kunst umwandeln um nicht nur die Ohren, sondern auch die Augen feiern zu lassen. Das musikalische Warm-up kommt von Will Delight (GMF,NYC,Sydney). Den Abschluss lasse ich mir natürlich nicht nehmen und ich spiele ebenfalls bis keiner mehr kann. Logischerweise sind genug Drinks im Kühler und für all jene, denen die Nacht zu kurz ist, lädt das Red Bistro ab 6 Uhr zum Frühstück mit selbstgerechten Kuchenspezialitäten ein.

Was macht deine Party einzigartig?

Lassen wir es die Gäste entscheiden … Aber ich denke, dass die richtige Musik eine Party ausmacht. Mit Phil und Will sind wir perfekt aufgestellt und beide sind da mehr als erfahren. Ich habe auch schon gehört, dass dem ein oder anderen meine Musik ebenfalls gefallen könnte. Diejenigen, die mich bereits von den Berliner Kult Partys wie Revolver, GMF oder B:EAST kennen, wissen, dass ich alles geben werde, um den Abend richtig zu rocken. Also lasst uns einfach eine Party mit einzigartigen Gästen feiern. Denn das Publikum macht am Ende eine Party genauso einzigartig wie die Musik.

Können Deine Gäste sich auf eine monatliche Party freuen?

Naja, es sind nicht nur „meine“ Gäste, sondern richtigerweise muss es heißen „unsere“ Gäste. Denn mein Geschäftspartner Michael Dalpiaz arbeitet ebenfalls genauso hart daran, die Party in dieser Stadt zu etablieren.

Und ja, das ist der Plan … aber kommen wir zurück auf meine Antwort auf Deine zweite Frage: Die monatliche Auswahl an Partys kann nicht groß genug sein. Und daran wollen wir uns mit harter Arbeit beteiligen. Am Ende entscheiden es aber die Gäste, denn der Wurm muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler.

Interview: Ernesto Klews

graffiti-beats-by-dj-alexio-for-boner-magazine-40th-november-2016-4           
 
Was denkst du darüber?