Lesung: „Seltsame Sterne starren zur Erde“ mit Emine Sevgi Özdamar

DETAILS

WANN
19.03.2017
16:00

Veranstaltungsort
Schwules Museum
Lützowstraße 70-73, 10785 Berlin, Berlin

Weiterführende Links
Facebook Event anzeigen
Webseite anzeigen
Email senden

Kalender Import
iPhone (.ical)
Android (Google Calender)

Lade Karte ...

ABOUT

Emine Sevgi Özdamar wurde 1946 in der Türkei geboren. Als junge Erwachsene kam sie aus Interesse am deutschen Theater nach Deutschland. Mitte der siebziger Jahre arbeitete sie an der Volksbühne Ost-Berlin, in Paris und Avignon bei dem Brecht-Schüler Benno Besson. Anschließend war sie Ensemblemitglied des Bochumer Schauspielhauses unter Claus Peymann, in dessen Auftrag sie 1982 ihr erstes Theaterstück schrieb. »Karagöz in Alamania« (Ü: Schwarzauge in Deutschland). Nach der Publikation des Erzählbands »Mutterzunge« (1990) und eines weiteren Theaterstücks wurde ihr 1991 der Ingeborg-Bachmann-Preis für einen Auszug aus ihrem ersten Roman verliehen. Özdamars Memoirs »Seltsame Sterne starren zur Erde« (2003) reflektieren die 68er-Zeit in der Türkei und in Deutschland bis zum Deutschen Herbst. In ihrem von bürgerkriegsähnlichen Zuständen geplagten Heimatland befiel Özdamar auch ein Widerwillen gegen die eigene Sprache. Sie floh nach Deutschland. Dort lernte sie die deutschen Wörter, in denen sie später schreiben würde, in der freundlichen und intensiven Atmosphäre des Theaters kennen, aber auch queere Weggefährtinnen.

THE LOCATION

Schwules Museum

Das Schwule Museum bemüht sich seit 1985 um die Erforschung und Darstellung schwulen Lebens. Aus dieser Arbeit bildet sich eine einzigartige Sammlung zur schwulen Sozialgeschichte und zur Entwicklung der schwulen Emanzipation, die aber auch die Unterdrückung schwuler Selbstäußerungen dokumentiert.






NAVIGATION STARTEN

Nächste Events

Keine Veranstaltungen

HINTERLASSE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here