Endlich wird es wärmer draußen – da trauen nicht nur wir uns halbnackt auf die Straßen und Gärten unserer Stadt, sondern auch das ein oder andere Teufelchen macht es sich bei den heißen Temperaturen gemütlich.

Ein solcher Teufelskerl ist der schottische Designer Jordan Ross, der seit nunmehr rund sechs Jahren in London lebt und seine eigene Kollektion an Kleidung entwirft.

Und zu unserem persönlichen Glück liebt es der junge Kerl mit den kurzen, wasserstoffblonden Haaren, seine und die Werke anderer Designer an seinem muskelbepackten Body anzulegen.

Jordan zeigt gerne, was er hat – und mit seinen 27 Jahren muss er sich auch definitiv nicht verstecken.

Wenn das Teufelchen uns auf die Knie bittet, dann sind wir artig und gehorchen ihm, oder?

Auch bei seiner kreativen Arbeit ist ihm das Spiel um Begierde und Lust sehr wichtig:

„Es gibt bei meiner Arbeit immer diese Mischung aus Flirten und Sex! Ich spiele auch sehr gerne mit männlichen und weiblichen Attributen, wobei ein Großteil meines Stylings natürlich meinen persönlichen Stil und meine kreative Freiheit widerspiegelt. Und mal ehrlich, wer mag es nicht, heiße Jungs zu stylen und zu fotografieren?“

© Hose @martine_rose

Da fällt uns wahrlich niemand ein, der dazu Nein sagen würde.

Manchmal ist Jordan dann aber auch ein richtiges Engelchen – deswegen wohl hat er sich das Wort auch über eine Augenbraue tätowieren lassen.

So hat er nicht nur eine Vorliebe für das Dunkle in Form von Leder für sich entdeckt, sondern ist auch engelsgleich ein Fan der Farbe Weiß – zum Beispiel bei Unterhosen der Marke Calvin Klein:

„Ich finde, dass dieses Weiß einfach sexy und klassisch ist. Die Unterhose lässt deinen Schwanz zudem immer richtig gut aussehen! Der Umriss eines Schwanzes ist wirklich heiß – vor allem bei einem Kerl, der sonnengebräunte Haut hat!“

Wenn wir Jordan so ansehen, müssen wir ihm auch da absolut Recht geben! So war es für den jungen Schotten mit Sicherheit der richtige Schritt, nach London zu ziehen.

In seiner Heimatstadt Glasgow hatte er sich nie so ganz ausleben können – in London kann er dagegen frei und kreativ sein!

Gerade diese Freiheit ist für ihn ein sehr wichtiger Punkt in seinem Leben:

„Ich möchte gerne allen sagen, macht einfach das, was ihr wirklich tun wollt. Habt keine Angst davor, euch selbst auszudrücken! Seit mutig und verschiebt die Grenzen! Leben ist Kunst und das bedeutet auch, es sollte Spaß machen und man muss nicht alles immer so ernst nehmen.“

So steckt am Ende auch ein mutiger Rebell in ihm, ein kleines Teufelchen eben doch, der sich seinen eigenen Weg in dieser Welt bereitet:

„Das Wichtigste für mich ist, kein Sklave der Meinungen anderer Menschen zu sein!“

Ein starker Kerl: Sexy und kreativ. Wir sind uns sicher, von Jordan Ross noch viel zu hören. Wer kann einem so heißen Teufelchen schon lange widerstehen?

Oder wie steht es auch so schön unterhalb seines Bauchnabels eintätowiert: Der Teufel schläft niemals.

Besuche Jordan gerne auf  INSTAGRAM  oder direkt auf seiner  HOMEPAGE !

Interview: Gregory Teodori, Beitrag: Michael Soze

Lust auf mehr heiße Kerlchen? Wie wäre es hiermit?:

Sex in Berlin – roh und magisch! Die Fotokunst von Anthony Schatteman

Was denkst du darüber?