Unter dem Namen  „Puppy Play“ oder kurz „Pup Play“ schlüpfen Männer und Frauen, Hetero-, Homo- und Pansexuelle in die Rolle eines Welpen, der mal süß verspielt, aber auch mal frech, sexuell oder herausfordernd ist. 

Pup Play ist mittlerweile ein weit verbreiteter Trend. Stammtische und zunehmend auch einzelne Veranstaltungen gibt es in jeder größeren Stadt. Zu Ostern, 2019, wird es nun die erste  „Puppy Circuit“ geben. Zu diesem Event haben sich mehrere Veranstalter der kinky und queeren Community zusammengetan und ein aufeinander abgestimmtes Wochenende mit abwechslungsreichen Angeboten für Puppy- und Dog-Player kreiert.

Bereits am Donnerstag beginnen wir mit der polynormalen Playground-Party, der  „Kinky in Wonderland”. Am Samstagabend wird nach dem gemeinsamen Abendessen bei der  „Pups United“ zusammen gefeiert, inklusive DJ, Hundespielwiese und Kuschelecke. Und am Sonntag gibt es die  „Sneakfreaxx“ und die  „GBC’s Puppy Play Night”. Die gesamte Zeit über gibt es diverse Veranstaltungen, wie eine Stadtführung, Workshops, gemeinsame Kneipentouren oder ähnliches, bis am Montag – nach dem gemeinsamen  „Puppy After Easter Brunch” – jeder wieder zurück in sein Revier reist.

Das Programm richtet sich an alle Geschlechter und sexuellen Orientierungen. Fetisch und BDSM sind weiterhin Themen, aber keine Voraussetzung! Das gemeinsame Miteinander, das Puppy-Spiel und die Community stehen im Vordergrund.

Organisiert wird das Ganze vom gay-BDSM.club, wobei die einzelnen Events von unterschiedlichen Veranstaltern ausgetragen werden. Dies reicht von privaten Einzelpersonen, welche die Community unterstützen wollen, über professionelle Unternehmen und Vereine, die aus der Community entstanden sind, bis hin zu Quereinsteigern, die bisher mit der Community nichts tun hatten und sich nun für diese öffnen. Mehr Informationen zur Circuit unter https://www.gay-bdsm.club/puppycircuit oder auf Facebook im offiziellen Event  „Puppy Circuit – Berlin Ostern/Easter 2019”.

Informationen zum gay-BDSM.club

Der gay-BDSM.club ist ein  nicht gewinnorientiertes Unternehmen, welches regelmäßig Veranstaltungen, Schulungen und Events für die schwule BDSM und Fetisch Community sowie Interessierte und Neugierige anbietet. Im Fokus steht ein unaufdringlicher und seriöser Zugang zu den Themen des BDSM. Dabei legt es einen besonderen Fokus auf neue Fetische und Trends in der Branche und unterstützt bestehende Vereine in Ihrer Arbeit. 

Was denkst du darüber?