Die Axel-Hotelgruppe startete 2003 mit ihrem ersten Hotel in Barcelona. Keine fünfzehn Jahre später kann die erfolgreiche, schwule Kette auf insgesamt sechs Häuser stolz sein. Ein siebtes eröffnet diesen Monat in Madrid, mitten im berühmten Stadtteil „Barrio de las Letras“, in dem einige der großen Literaten Spaniens gelebt und gearbeitet haben.

Doch zurück nach Barcelona: Mit jährlich mehr als sieben Millionen Touristen aus dem Ausland zählt die Hauptstadt Kataloniens zu den meistbesuchten Städten Europas. Kein Wunder, dass die Gays sie zu ihren Lieblingsreisezielen erklärt haben. So viel Auswahl an Frischfleisch, das Mittelmeer und unzählige Cafés, Bars, Clubs lassen eigentlich keine Wünsche übrig. Das gute Wetter macht Trips auch gerade außerhalb der Saison interessant.

Schwul sein ist in Barcelona längst das neue Normal. LGBT-Leute sind überall präsent und mischen mit, die Atmosphäre ist allgemein entspannt und liberal. Außer vielleicht in Sachen Mode: Barcelona gilt als Mekka für Designer und Kreative – wenn du was auf dich hältst, solltest du entsprechend gekleidet sein.

Aber auch mit wenig Kleidung kommt man hier gut zurecht, etwa am Platja de la Mar Bella, im Norden der Stadt, wo Bademode optional ist. Dort kann man sich in der schwulen Strandbar Chiringuito auch bestens erfrischen.

www.axelhotels.comwww.gaybarcelona.com

Was denkst du darüber?