Ein musikalischer Western über Großstadtwahnsinn und Sehnsucht. Bela B. taumelt mit seinem neuen Album „Bastard“ in den Satteltaschen direkt aus dem Bahnhofskino und als fleischgewordener Sechsschuss-Menschenlocher hinein in den staubigen Staub der Staubwüste. Als Hommage an einen der wohl schmierlappigsten Spaghetti-Westernhelden aller Zeiten, Sartana, vertont der Human Boss, wiedermals vereint mit der wunderbaren Miss Peta Devlin & den raubeinigen Herren von Smokestack Lightnin’, den wildesten aller wilden Westen, die weite Prärie und den erbitterten Kampf zwischen Gut, Böse und laktosefreier Milch. Textlich läuft B. zur Hochform auf und so wird „Bastard“ zu einer komisch-rythmischen Reise in die Fantasie des wohl originellsten deutschen Musikers unserer Zeit.

Bela B. „Bastard“ | B-Sploitation, Rough Trade Distribution 

Links

HINTERLASSE EINE ANTWORT