Sex-Toys gegen Homophobie in Polen!

Sex-Toys gegen Homophobie in Polen!


Die Lage für homosexuelle und trans* Menschen in Polen bleibt weiter brisant, daran änderen aktuell auch nichts die ersten rechtlichen Schritte der EU. Seit dem Jahr 2020 bezeichnen sich mehrere Städte und Regionen in Polen als "LGBTQ-freie Zonen".

Die polnische LGBTQ-Organisation Fundacja Równość und der deutsche Verein ENOUGH is ENOUGH wollen dagegen nun mit starken Medienpartnern angehen. In der gemeinsamen Kampagne „I am not an ideology“ sollen als Protest große Billboardflächen angemietet werden, auf denen dann die LGBTIQ*FREEDOM ZONE in Polen ausgerufen wird. Für diese Aktion sammeln die beiden Gruppen in einer Crowdfunding-Aktion Spenden, um die Miete der Plakatwände und die Druckkosten zu bezahlen.


EIS.de und bilder.de zeigen gemeinsam Flagge gegen Intoleranz, unterstützen den Protest und spenden den Erlös von fünf verschiedenen PRIDE-Toys und des Buches COMING OUT von Sebastian Goddemeier an beide Gruppen. Beide Marken stellen die eigenen Instagram-Kanäle vom 17. bis zum 24. Juli dem öffentlichen Protest und einer Spendenaktion zur Verfügung.

Während des Aktionszeitraumes unterstützen zudem auch verschiedene Influencer die Spendensammlung auf den eigenen Instagram-Kanälen. EIS und bilder.de spenden zudem den Druck von 500 Postern an Fundacja Rownosc. Am letzten Tag der Aktion wird EIS.de das vorläufige Spendenergebnis mitteilen und nochmals verdoppeln.

Also, welches Toy darf es sein? Die Design-Palette ist riesig und für jeden Geschmack ist etwas dabei. Wie wäre es mit einem Analplug in den Genderqueer-Farben oder einem G-Punkt-Dildo in den Farben der Trans*-Fahne? Auch für die schwule Community ist viel dabei - wer will zum Beispiel mit einem 21cm langen Regenbogen-Dildo spielen? Mal ehrlich, Männer, wann hat eine gute Aktion schon so viel Spaß gemacht?

Direkt zur Spendenaktion von EIS geht es HIER.

Und hier geht es direkt zur Crowdfunding-Aktion.

Dir gefallen die Artikel des Boner Magazine? Dann hole Dir das Boner Magazine direkt nach Hause - als Print oder ePaper weltweit zu bestellen. Braucht nicht jeder Kerl einen Boner zu Hause?

AUTOR:
Sebastian Ahlefeld

WERBUNG

Reload 🗙