Die Suche nach dem geilsten Schwanz!

Die Suche nach dem geilsten Schwanz!


Wir lieben Schwänze! Gut, angesichts des Namens unseres Magazins ist das wohl offensichtlich. Dabei haben wir in den letzten Monaten zumeist einen argen Mangel an eben jenen wunderbaren fleischigen Freudenspendern erfahren dürfen – Corona sei Dank. Zum Glück steigen inzwischen von Woche zu Woche die Zahl der Geimpften und damit endlich auch wieder die Auswahlmöglichkeiten.

Immer mehr Schwänze trauen sich samt ihrer Besitzer wieder in die Öffentlichkeit, stehen arglos steif herum und warten nur darauf, von uns freudig begrüßt zu werden. Alles auf Anfang sozusagen, mit welchem Kaliber fangen wir also zuerst an? Und wie behandeln wir diese herrenlosen Schwänze, die beinahe ohne Wissen ihrer Eigentümer wie junge wilde Hunde jetzt wieder in der Gegend herumhüpfen vor lauter Freude, endlich wieder Ausgang zu haben?


Schwänze, Schwänze, nichts als Schwänze

Zunächst einmal sollten wir natürlich Ausschau halten nach unserem Lieblingsexemplar. Da sind fürwahr die Geschmäcker verschieden, doch wir wären nicht euer Lieblingsmagazin, hätten wir nicht zahlreiche Studien zusammengetragen, die uns erklären, wie er denn nun sein muss – der perfekte Schwanz. Die meisten dieser Untersuchungen stammen aus Amerika und man wird ein wenig neidisch bei dem Gedanken, mit was sich junge Studenten an Universitäten wie beispielsweise in Kalifornien so alles beschäftigen dürfen.

Herausgekommen ist manch Erstaunliches, denn auch wenn wir natürlich gerne große saftige Schwänze vor uns haben, scheint die Länge nicht das Wichtigste zu sein. Zunächst einmal geht es um das allgemeine Erscheinungsbild, dazu zählt auch die Beschaffenheit und Farbe der Haut, wie dick der Lustknabe im Vergleich zum restlichen Körper ist und sogar die Schambehaarung findet Beachtung bei der Frage um den geilsten Schwanz.

Dann erst geht es schließlich doch um die Länge, wobei die meisten Jungs wohl ähnlich wie in der Politik die Mitte bevorzugen, will heißen, mit rund 16 Zentimetern im erigierten Zustand steigen die Beliebtheitswerte deutlich an. Eben die perfekte Größe, um eine Hand gut auszufüllen und wunderbar Spaß damit zu haben. Übrigens abschließend gibt es zudem auch Männer, denen wichtig ist, wie die Hoden am Schwanz herabhängen und wie genau die Öffnung an der Eichel beschaffen ist. Schließlich soll aus dieser Öffnung ja unser allerliebstes Ambrosia hervorquellen.


Bei der Damenwelt gibt es statisch gesehen übrigens noch ein witziges Detail am Rande: Für eine Beziehung darf der Schwanz gerne normal gebaut sein, bei einem One-Night-Stand hätten die Damen gerne ein bis zwei Zentimeter mehr beim Herren ihrer Wahl. Ob schwule Jungs da ähnlich ticken, kann nur spekuliert werden. Im Wesentlichen legen schwule Männer wohl eher darauf wert, dass ihr Gegenüber einen Penis hat und damit bestmöglich auch umgehen kann.

Indes stimmen Männer wie Frauen darin überein, dass die Dicke eines Schwanzes ein spannender Fakt ist, schlicht und ergreifend, weil das Eindringen auch intensiver empfunden wird, wenn das Teil nicht dünn wie eine einzelne Spargelstange ist. Bottom-Boys empfinden die meiste Luststeigerung, wenn der Schwanz eine gewisse Dicke aufzuweisen hat und der Besitzer lustvoll damit am und im Loch herumspielen kann. Wer also einen durchschnittlichen Schwanz mit rund 13 Zentimetern Länge hat, kann trotzdem ein guter Lover sein.


Was brauchst du? Fast Food oder Candle Light Cock?

Also, welchem Schwanz widmen wir uns nun zuerst? Ein bisschen liegt das auch an den persönlichen Vorlieben, aber wir können als ersten Punkt mit Sicherheit festhalten, dass die meisten von uns zu wenig Schwänze und zu wenig Lust abbekommen haben in der letzten Zeit. Was ist dir jetzt wichtiger? Brauchst du eine Auffrischung deines Lustempfindens? Geht es dir also um eine tiefe Befriedigung, die dich am Ende taumelnd vor Geilheit zusammensinken lässt? Um einen Orgasmus, der dich richtig hinweg trägt und deine Lust im Gehirn explodieren lässt?

Dann solltest du auf Qualität setzen und dir einen Schwanz aussuchen, der dich lange und ergiebig immer weiter auf den Gipfel der Ekstase trägt und dich letzten Endes in einer Welle aus Sperma und Leidenschaft baden lässt. In diesem Fall wäre vielleicht ein erfahrender Daddy genau das Richtige für dich? Oder bist du einfach hungrig, wahrlich in Not und brauchst einfach nur jede Menge Schwanz? Dann kommt es in erster Linie weniger auf die Beschaffenheit, sondern nur auf die Taktung an, sprich, je mehr Schwanz desto besser.

In diesem Fall wäre ein Ausflug zu den bekannten sommerlichen Outdoor-Treffpunkten genau passend für dich. Bei kaltem Wetter empfiehlt sich die Fast-Food-Variante in der Gay-Welt, ein Glory Hole. Im Kern stellt sich also die Frage: Brauchst du einen fetten Big Mac oder mehrere Cheeseburger schnell hintereinander?  


Schwänze ganz neu entdeckt?

Das Schöne in beiden Fällen ist die Tatsache, dass wir von neuem Lust und Leidenschaft für uns entdecken werden, neu erfahren und vielleicht sogar wesentlich intensiver als vor der Pandemie wahrnehmen können. Covid-19 hat für uns quasi den Reset-Knopf gedrückt. Das war die letzten Monate nicht unbedingt schön, als wir dauergeil wie ein wildes Tier im viel zu engen Käfig in unseren Wohnungen herumgetigert sind inklusive Dauerlatte und lautstarken Gedanken, die ständig nur noch um Ärsche, Schwänze und Kerle kreisten.

Auf der anderen Seite können wir unsere Spielwiese jetzt ganz neu entdecken, sozusagen noch einmal neu durchstarten. Längst vergessen sind die meisten Schwänze, die vor Corona unser Leben kreuzten, da ergibt sich ein ungeahntes Feld an Möglichkeiten. Egal ob Stadtboy oder Landdaddy, bei den meisten Lovern wissen wir gar nicht mehr, wie er so genau beschaffen war, oder? Wie sah noch einmal sein Schwanz aus?

Klar, es gibt Dickpics, aber wir wissen auch, kein noch so geiles Bild kann der Realität standhalten. Ein harter Schwanz in der Hand ist immer besser als ein Kolben auf dem Smartphone-Bildschirm. Vielleicht hat sich der ein oder andere Großstadtkerl vor der Pandemie etwas übersättigt gefühlt – ein Schwanz ist eben ein Schwanz. Kennst du einen, kennst du alle, oder? Falsch!

Da draußen existiert eine so wunderbar große Welt an Penissen, die nur darauf wartet, im Sommer 2021 von dir entdeckt zu werden. Frisch geimpft werden wir die aufkeimende zweite Jahreszeit als lustvolle Befreiung empfinden. Es steigt eine neue Party aus Sex und Leidenschaft – open end. Endlich können wir uns wieder berühren, küssen, lecken, ficken und miteinander abspritzen. Beinahe jungfräulich können wir unsere Leidenschaften ganz neu entdecken, vielleicht auch gänzlich neue Erfahrungen erleben, vergessen die eine oder andere Agonie vergangener Tage.


Jäger des verlorenen Schwanzes

Wie Indiana Jones werden wir wieder zu Entdeckern und zu Jägern, die Lust dabei verspüren, die geilste Beute zu erlegen. Ob mit oder ohne schwingender Peitsche wie einst der Hollywood-Held, entscheidest du allein. Wenn du jetzt deine Augen schließen würdest, was für einen Schwanz würde vor deinem inneren Auge erscheinen? Wie muss er beschaffen sein? Kannst du ihn vor dir sehen? Dann öffne deine Augen und beginne deine Jagd. Wir haben uns in den letzten Jahren zu sehr daran gewöhnt, dass Sex beinahe zu einem simplen Konsumgut für uns geworden ist. Ein, zwei, drei, meins. Mit einem Klick war der nächste Kerl vor der Haustür.

Jetzt haben wir die Chance, völlig neu Lust und Ekstase, Begierde und auch Liebe zu entdecken. Was für eine spannende neue Welt liegt da vor uns? Seid ihr nicht auch nervös vor Aufregung und Anspannung? Und so lässt sich die Suche nach dem geilsten Schwanz ganz einfach beantworten: Der geilste Schwanz, das ist immer der Schwanz, der gerade vor unserer Nase ist. Warum? Weil jeder Schwanz auf seine ganz eigene Weise einmalig, wunderbar und lecker ist – und er es wert ist, entdeckt, geküsst, geliebt, geblasen und verzehrt zu werden im Rausch der Lust. Da draußen warten also unendlich viele geilste Schwänze auf uns. Ist das nicht ein wunderbares, gelobtes Land, das da auf uns wartet?          


Dir gefallen die Artikel des Boner Magazine? Dann hole Dir das Boner Magazine direkt nach Hause - als Print oder ePaper weltweit zu bestellen. Braucht nicht jeder Kerl einen Boner zu Hause?

AUTOR:
Michael Soze

WERBUNG

Reload 🗙