Was macht dein Freund gerade?

Was macht dein Freund gerade?

… während du das hier liest? Und wie geht es deinem Partner eigentlich im Moment? Kannst du mit Gewissheit mit einem „Gut“ antworten. Oder ist das eher eine Annahme? Eine Vermutung? Rund neunzig Prozent der homosexuellen Singles wünschen sich nichts sehnlicher als eine Beziehung, haben wir dann eine, neigen wir nach den ersten Schmetterlingsgefühlen dazu, das Gegenüber irgendwann als eine Selbstverständlichkeit anzusehen.

Wir haben kein Problem damit, unserem Liebsten etwas Gutes zu tun, wenn wir selbst gerade entspannt durchs Leben gehen. Aber wie sieht es aus, wenn wir gerade eine stressige Phase durchleben? Bleibt unser Partner dann auf der Strecke? Vielleicht müssen wir ihm gerade dann mehr Beachtung schenken, oder?

Um sich hier Klarheit zu verschaffen, ist Reden der wichtigste und zentralste Punkt in einer Beziehung. Allerdings sollten wir es richtig anstellen, damit wir den Stress, den Ärger eines Tages eben nicht in die Kommunikation mit dem Freund hineintragen. Am Ende keifen wir unseren Partner für etwas an, das er gar nicht verschuldet hat - er wird zum Sündenbock.

Wie stellen wir es also richtig an?

Ein wesentlicher Punkt: Im Wechsel miteinander sprechen und sich gegenseitig ausreden lassen. Wir kennen all die nervigen Talkshows, in denen sich Politiker gerne gegenseitig immer wieder ins Wort fallen. Sicherlich mangelt es ihnen an guter Kinderstube, doch hauptsächlich versuchen sie so, ein Argument des Gegenübers abzuschwächen oder gar nicht darauf eingehen zu müssen. So wollen wir doch nicht mit unserem Freund verfahren, oder? Wir können das besser!

Wenn wir unserem Partner also zuhören, sollten wir das konzentriert und interessiert tun. Nachfragen, wenn etwas unklar ist und so unserem Freund vermitteln, dass wir ihn und sein Anliegen ernst nehmen. Selbst wenn du anderer Meinung bist, hat dein Mann das recht, sich frei zu äußern und seine Sichtweise zu präsentieren.

Wenn du dann mit Erzählen an der Reihe bist, darfst du natürlich deine eigenen Ängste und deinen Blickwinkel darlegen. Je konkreter du Beispiele aufzählst, desto eher kannst du auf Verständnis hoffen. Wir nehmen oftmals an, dass unser Partner irgendwie automatisch weiß, warum ein Tag für uns besonders stressig gewesen sein muss. Aber wieso sollte er das können? Wenn ihr nicht gerade den gleichen Beruf ausübt, wird es immer Dinge geben, die euer Partner nicht vollkommen nachvollziehen kann, einfach deswegen, weil dein Erleben ein individuelles ist.

Ein Beispiel: Wenn mein Freund Gärtner ist und er mir erzählt, er habe heute vierzig Pflanzen umtopfen müssen, woher sollte ich bewerten können, ob das viel oder wenig war verglichen mit einem normalen Arbeitstag? Würde er mir sagen: „Normalerweise topfe ich zehn am Tag um, heute waren es vierzig“, könnte ich die Situation schon ein Stück besser einschätzen.

Ein weiterer Aspekt: Wir dürfen mit unserem Stress natürlich zu unserem Freund kommen, uns austauschen, aber trotzdem sollten wir ihn nicht als Abfalleimer missbrauchen. Je länger man zusammenlebt, desto mehr versteht man auch, wenn das Gegenüber vielleicht gerade jetzt einmal eine Stunde lang seine Ruhe braucht und erst danach kann man mit etwas mehr Sachlichkeit alles besprechen. Wer hier drängt, wird mit großer Wahrscheinlichkeit eine patzige Antwort erhalten.

Im Gespräch selbst sollten wir versuchen, auf die Gefühle unseres Partners einzugehen. Vielleicht kannst du ihm auch eine neue Sicht auf die Dinge vermitteln, die ihm verborgen geblieben ist. Der Alltag ist in den allermeisten Beziehungen oftmals ein Gift, das die enge Verbindung zweier Menschen verwässert; umso wichtiger ist es, sich diesem stillen Raubtier gemeinsam entgegenzustellen. Am Ende des Tages hilft immer auch Humor, um selbst Krisen leichter zu überstehen.

Ein Partner kann uns hier in vielfacher Weise unterstützen, weil er uns auch dazu einlädt, Dinge aus seinem Blickwinkel zu betrachten und vielleicht manches nicht so wichtig zu nehmen. Also, wie wäre es: Frage deinen Partner doch gleich heute einmal, wie es ihm denn gerade so geht.

Bilder Copyright: Cockyboys

AUTOR:
Michael Soze
Reload 🗙