Spritz mir ins Gesicht und ich bin glücklich!

Spritz mir ins Gesicht und ich bin glücklich!


Wir wissen ja, es kann manchmal ganz schön heiß werden in Australien - das liegt aber nicht immer an den jährlichen Buschbränden, sondern ab und an auch an den verdammt heißen Jungs in Down Under. Einer davon ist der blutjunge Conner Peters aus Melbourne, der gerade frisch in die Pornoszene hineinschnuppert und dabei sowohl mit einem wunderbaren Arsch wie auch einem leckeren Schwanz aufwarten kann. Wir haben uns auf jeden Fall sofort in den Twink verknallt, der bei seinem ersten Fotoshooting mit Bentley Race noch ziemlich schüchtern war.


So frech, wie du uns angrinst, können wir uns gar nicht vorstellen, dass du anfangs schüchtern warst.

Doch, das stimmt aber, ich war wirklich schüchtern. Ich wusste einfach nicht, was mich erwarten würde und ob mich überhaupt irgendjemand wirklich mögen würde. Aber am Ende hat alles sehr viel Spaß gemacht und mich sogar angeturnt. Das Härteste - neben meinem Schwanz natürlich - war, Schuhe für meine wirklich großen Füße zu finden. Spaß beiseite, es war tatsächlich eine sehr geile und spannende Erfahrung. Pornos zu machen, ist etwas, von dem ich immer schon geträumt habe, und es fühlt sich jetzt einfach großartig an, es tatsächlich zu machen. Alles begann dabei vor einiger Zeit: Ich war so geil, dass ich mich auf eine Cam-Seite traute und vor einem Live-Publikum meinen Schwanz wichste.

Conner Peters Twitter

Und dort vor der Webcam hast du sozusagen Feuer gefangen?

Ja! Ich bekam einen ersten Eindruck davon, wie sowas ist - und ich liebte es. Es ist eine geile Vorstellung, wenn Männer zu meinen Bildern wichsen. Dieser Gedanke brachte mich dazu, das Ganze professioneller anzugehen. Es bedeutet mir wirklich viel zu wissen, dass Kerle ihre Schwänze bearbeiten, während sie mich betrachten. Es ist meiner Meinung nach die ultimative Form von Schmeichelei.


Verständlich. Du kannst also schon eine Sache von deiner Bucket-Liste streichen. Gibt es noch andere Dinge in deinem Sexleben, die du noch umsetzen willst?

Sehr viele sogar! Zum Beispiel gehe ich gerne in Clubs, einfach weil es eine lustige Angelegenheit ist. Ich trinke zwar nicht wirklich oder nehme anderes Zeugs, aber ich genieße die Atmosphäre sehr. Online habe ich dann einmal gesehen, wie einige Jungs mitten in einem Club gefickt werden und alle dabei zuschauen - ich muss zugeben, diese Vorstellung hat meinen Schwanz sofort steinhart werden lassen. Und ich denke beim Wichsen oft auch an eine Gruppensex-Orgie zurück, die ich mal hatte. Es war verdammt heiß, vor ein paar Kerlen zu knien. Ich bin generell ziemlich aufgeschlossen. Ich habe auch schon einige Schwänze in Autos gelutscht und das ist ebenso heiß, allerdings auch ein bisschen nervenaufreibend. Vielleicht machte es das gerade so interessant?


Du hast eine sehr gute Beziehung zu deinen Eltern. Auch dein Coming Out verlief problemlos, oder?

Ja, ich hatte wirklich Glück. Irgendwie ist es echt traurig, dass etwas so Normales wie die Akzeptanz meiner Familie mich bereits zu einem schwulen Jungen macht, der Glück hatte - aber leider ist es wohl noch immer so. Für die meisten Jungs ist es nicht so einfach. Meine Familie wusste sowieso bereits alles, es war kein Schock für sie. Ich würde echt nicht sagen, dass ich ein femininer Typ bin, aber wie so oft war es auch bei mir: Meine Mutter wusste es bereits. Ich lebe noch immer zu Hause bei meiner Familie - und es gefällt mir. Solange ich mit meinen Freunden oder meiner Familie zusammen bin, ist das auch immer eine gute Zeit, egal wo wir sind oder was wir machen.


Um fit zu bleiben, gehst du ins Fitnessstudio - und du schwimmst sehr gerne. Da wären wir ja gerne dabei. Die anderen Jungs werden sicherlich ganz wild, wenn sie die extrem dicke Beule in deiner Hose sehen.

Danke dir! Ja, ich liebe es, zu schwimmen und nass zu sein. Wenn es heiß ist, ziehe ich mich gerne aus und schwimme eine Runde im Pool oder im Meer. Aber noch hat niemand versucht, mir dabei einen zu blasen! Vielleicht sollte ich engere Shorts tragen? Speedos vielleicht? Oder einfach zu einem FKK-Strand gehen.


Eine tolle Idee - wir kommen mit! Und jeder kann deinen grandiosen Schwanz dort bewundern.

Ja! Ich liebe meinen Schwanz wirklich sehr, ich spiele jeden Tag mit ihm herum. Er ist rund einundzwanzig Zentimeter groß und definitiv ordentlich fett. Mein Schwanz und ich, wir sind einfach beste Kumpels. Und ich liebe es total, Schwänze zu blasen. Nichts turnt mich so sehr an, wie einen schönen Prügel bis zum Anschlag in meinem Mund zu haben.


Du bist sowohl aktiv wie passiv und dir gefällt es, das Beste aus beiden Welten mitzunehmen. Aber wie sieht es mit den Kerlen in Melbourne aus? Welche Seite von dir macht sie mehr an, hinten oder vorne?

Das liegt wohl ganz daran, wen du fragst. Ich würde allerdings sagen, die meisten Jungs hier in Down Under sind sehr daran interessiert, mir einen reinzuschieben. Wenn sie allerdings erst einmal meinen Schwanz gesehen haben, dann … ohne mich selbst zu sehr hoch zu himmeln, kann ich sagen: Ich hatte schon einige Tops, die nach einer Runde mit mir ihre sexuelle Position in Frage gestellt haben.


Du bist Single - da wird es sicherlich eine Menge schwuler Jungs in Melbourne geben, die sehr gerne dein nächster fester Freund werden würden.

Nun, ich suche aktuell nicht aktiv nach einem Freund, bin aber offen dafür. Irgendwann werde ich mit Sicherheit auch eine feste Beziehung haben. Die Hauptsache für mich ist, dass ein potenzieller Mann sich um mich kümmert, mich liebt, einen riesigen Schwanz hat und zuhören kann. So genau kann man ja nie sagen, was einem wirklich am wichtigsten ist, bis man den einen Richtigen dann getroffen hat. Ich mag es einfach, Spaß zu haben und ein abenteuerliches Sexleben zu zelebrieren, aber ich liebe es auch, zu kuscheln und zärtlich zu küssen. Romantik kann genauso gut sein wie Ficken.


Aber Sex spielt für dich schon eine sehr wichtige Rolle in deinem Leben, oder?

Ja, es ist sehr wichtig! Ich bin ein dauergeiler Kerl, ich glaube nicht, dass ich ohne Sex lange durchhalten würde. Daher bin ich auch schon sehr aufgeregt, wenn ich an neue Szenen für Bentley Race denke. Ich möchte unbedingt einige der heißen Typen ficken, die ich mir bisher nur online angesehen habe. Ich finde vieles extrem geil, aber ein geiler Cumshot ins Gesicht bleibt wohl für immer mein Favorit. Spritz mir ins Gesicht - und ich bin glücklich!

Quelle: Conner Peters Twitter

Gut zu wissen! Abseits von dem, hast du Träume für deine Zukunft?

Im Moment habe ich keinen wirklichen Plan. Ich bin mir in dieser Phase meines Lebens nicht sicher, wie meine Zukunft aussehen wird. Vielleicht drehe ich noch mehr Pornos? Das wäre cool! Und ich würde gerne irgendwann durch ganz Europa reisen und all die alten Burgen und Bauwerke aus der Vergangenheit sehen. Ich war schon immer tief fasziniert von der Geschichte.


Du lebst derzeit in Melbourne - ist das eine gute Stadt für junge Homosexuelle?

Ich liebe die Stadt, sie hat eine wirklich schöne Atmosphäre. Es gibt auch eine gute Schwulenszene, gerade im Vergleich zu anderen Städten in Australien - so habe ich es wenigstens mitbekommen. Ich bin ziemlich selten in der Szene unterwegs, aber ich habe mir ein paar schwule Bars angesehen und die waren cool.


Und wenn du zu Hause bleibst, vertreibst du dir gerne die Zeit mit Filmen und Videospielen, oder?

Ja, ich zocke Spiele und verbringe viel zu viel Zeit damit, durch das Internet zu surfen. Zum Beispiel habe ich auch Zelda immer schon geliebt. Und müsste ich meinen Lieblingsfilm benennen, müsste ich zurück in meine Kindheit reisen - es ist Jurassic Park.


Ist dann dein Lebensmotto wie im Film: Das Leben findet einen Weg?

Nun ja, sagen wir es so: Ich versuche immer, das Beste im Menschen zu sehen. Am meisten lohnt es sich doch immer noch für einen selbst, wenn man positiv durchs Leben geht!

Danke fürs Interview!

Mehr von Conner gibt es bei Bentley Race (Copyright Bilder)

AUTOR:
Michael Soze
Reload 🗙