Sex und Corona - let´s face it!

Sex und Corona - let´s face it!

Sex in Zeiten von Corona!

Wie kann das aussehen? Wie kann man den Mindestabstand beim Sex einhalten? Die wenigsten von uns können die geforderten 150 Zentimeter Abstand mit ihrem besten Teil überbrücken.

Private und öffentliche Gloryholes scheinen bis zu einem gewissen Punkt der große Gewinner der Krise zu sein, denn im besten Fall hat man nur den Schwanz eines anderen Mannes vor der Nase.

Und ein Penis hustet nicht, er spritzt nur – im Idealfall viel.

Und ansonsten? Wie stellen wir das an? Der in der Karibik geborene Künstler Anthony Gonzales hat für das Boner Magazine mit einem fetten Augenzwinkern einmal festgehalten, wie schwuler Sex in diesen Zeiten aussehen könnte.

Anthony Gonzales  wurde im Mai 1964 geboren und begann bereits als Kind damit, Zeichnungen von seinen persönlichen Superhelden anzufertigen.

Im Jahr 1990 kam er nach Amerika und arbeitete immer mehr daran, erotische Männerfantasien zu Papier zu bringen.

Inzwischen waren seine Werke in diversen Ausstellungen zu sehen, zudem hat er erfolgreich mehrere Bücher veröffentlicht und engagiert sich aktiv für die LGBTQ-Community.

Besuche doch einmal das Instagram-Profil von ANTHONY GONZALES.

Unzensiert und verdammt geil findest du seine Werke auch im Boner Magazine!

Bestelle Dir dein Heft als Print oder E-Book - schick einfach eine E-Mail an: [email protected]

AUTOR:
Michael Soze
Reload 🗙